_DSC6101

Mathias Buckl ist Jahrgang 1979 und wuchs in Meißen auf. Dort kam er im Alter von 14 Jahren mit dem B-Boying/Girling (Breakdance) in Berührung. Er tanzte erfolgreich in zahlreichen Formationen und wurde im Jahr 2007 mit seiner Gruppe L. E. alive ostdeutscher Vizemeister. Nach dem Lehramtsstudium in Leipzig, Dresden und Dublin arbeitet Mathias Buckl seit 2010 als Lehrer für die Fächer Deutsch, Biologie und Tanz an der Freien Oberschule Leipzig. 2012 schloss er bundesweit als Erster die universitäre Weiterbildung „Tanz in Schulen“ an der Deutschen Sporthochschule Köln ab. Seither unterrichtet er Tanz in der Schule in verschiedenen Angebotsformen von der AG bis zum Unterrichtsfach und entwickelt das tänzerische Profil der Schule. Durch seine Arbeit zieht sich die Vision, mit der Begeisterung für urbanen Tanz mehr Bewegung und Kreativität in die Schulen zu bringen. Von 2014 bis 2016 hatte Mathias Buckl die künstlerische Leitung für das Kinder- und Jugendprojekt „Breakdance meets Classic“ der Elbland Philharmonie Sachsen inne. Einen Einblick in seine Arbeit mit Schülern geben die beiden auf Youtube.com veröffentlichten Projekte „Das tanzende Klassenzimmer“, „Move – Die Dokumentation“ und „Breakdance meets Classic“.