Clara Bajado, die seit 2013 House Dance an der University of East London unterrichtet,
tanzte erstmals mit 8 Jahren. Sie weigerte sich, dem wunsch ihrer Mutter nach Ballett zu
lernen, und besuchte stattdessen Modern Jazz- und Hip Hop-Kurse.
1997 gründete sie zusammen mit einigen Freunden Septième SenS. Im Jahr 1999
verbrachte sie drei Monate in New York und besuchte House- und Hip Hop-Workshops bei
Brain „Footwork“ Green, Shannon „Which Way“, Shan S und Majory.
Seither tanzte Clara bei vielen Projekten und Videos, weiters sah man sie an der Seite von
vielen bekannten internationalen Künstlern, Tänzern und Choreografen.
Schnell wurde sie selbst zu einer aktiven Choreografin, die wegen ihrer Vielfältigkeit und
Originalität, ihres Könnens und vor allem wegen ihrer Leidenschaft von vielen bewundert
wird. All diese Eigenschaften und ihr Wissen versucht sie durch Workshops und
Performances weiterzugeben und zu teilen.
2006 zog sie nach London und gründete dort “In Da House”, ihr eigenes House Dance-
Project. Sie organisierte außerdem ihr zweites Tanzevent „The New Kidz On The Block“ und
trat bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in London auf.